Milly Shapiro Krankheit

News
Milly Shapiro Krankheit
Milly Shapiro Krankheit

Milly Shapiro Krankheit:- Milly Shapiro gab ihr Spielfilmdebüt in “Hereditary”, einem der meistdiskutierten Horrorfilme des Jahres 2018. Obwohl die junge Schauspielerin für ihre packende Leistung von der Kritik gelobt wurde, wissen Sie vielleicht nicht, dass sie eine Theatergeschichte hat und Musik. Amelia besuchte die Montessori-Schule der Gemeinschaft, bis sie elf Jahre alt war, als sie wegzog. Sie besuchte auch die Professional Children’s School in New York, die sie als “erstaunlich” bezeichnete.

Sie wird im Mai 2020 ihr Abitur machen und plant nun, im Herbst das College zu besuchen. Inspiriert von ihrer älteren Schwester Abigail Shapiro, einer Tänzerin, Schauspielerin und Sängerin, begann Amelia im Alter von drei Jahren mit Gesangsunterricht und begann mit fünf Jahren aufzutreten. Als sie in Matilda the Musical die Rolle der Matilda spielte, zog sie nach New York City. Abigail Shapiro wurde mit kleidokranieller Dysplasie geboren, einer seltenen Knochenerkrankung, von der etwa eine von Millionen Menschen betroffen ist.

Die Erbkrankheit, an der auch Mutter und Schwester von Shapiro leiden, kann die Bildung bestimmter Knochen und Zähne beeinträchtigen.

„Ich hatte als Kind etwa 12 Operationen und war in laufender kieferorthopädischer Behandlung. Meine Zähne waren nicht im besten Zustand“, teilte Shapiro Insider kürzlich in einem Telefongespräch seine Gedanken mit.

Milly Shapiro Krankheit
Milly Shapiro Krankheit

Die 20-jährige Schauspielerin ist eine beeindruckende junge Frau mit jugendlichem Aussehen und jugendlichem Auftreten, obwohl sie über 100 Jahre alt ist. Sie tritt der zweiten Staffel von DC Universe und HBO Max’s “Doom Patrol” bei. Die Handlung des Programms dreht sich um eine Bande von Außenseitern, die sich zusammenschließen müssen, um den Planeten zu retten. Wegen ihres Aussehens wird sie in der Staffelpremiere in einem Wanderzirkus als “das affengesichtige Mädchen” präsentiert, was ein Spitzname für sie ist.

Ein Blick auf ein Baumhaus durch ein Glasfenster. Wenige Augenblicke später schwenkt die Kamera zu einem anderen Regal, diesmal zu einem gewinnenden Modellgebäude, und dringt langsam in einen der kleineren Räume ein, als etwas Unerwartetes passiert. Ein Mann, der von Insektengröße zu sein scheint, betritt den Raum und beginnt einen Buben, der neben ihm auf dem Bett liegt, zu erschrecken. Diese Eröffnungssequenz aus „Erblich – Das Vermächtnis“ weist gleich darauf hin, dass wir es nicht mit einem zynischen Horrorbild zu tun haben, sondern mit einem künstlerisch ambitionierten Horrorfilm mit paradoxen Räumen, trügerischen Effekten und einer stereotypisch amerikanischen Kleinfamilie.

Milly Shapiro Krankheit
Milly Shapiro Krankheit

Annie (Toni Colette), die Mutter, ist professionelle Künstlerin. Sie erstellt Miniaturmodellgebäude aus verschiedenen Materialien, darunter Kleber, Farbe und Holz. Steve (Gabriel Byrne), der Vater, arbeitet in einem Büro und ist ein netter Kerl, während Peter (Alex Wolf), der Sohn, ein Skeptiker und harter Arbeiter an einer High School ist. Und Charlie (Milly Shapira), die Tochter, ist ein junger Heranwachsender, der gerade mit einer Missbildung im Gesicht auf der Weltbühne angekommen ist.

Sie sind zu Beginn des Films auf dem Weg zur Beerdigung der Großmutter. Unter den Gästen befindet sich eine Reihe bizarrer Drei-Snapper-Charaktere, von denen noch nie jemand gehört hat. Kurz darauf beginnt es zu sprechen – dies wird den Verstorbenen bewusst –, wobei zunächst nur die Enkelin eine Leistung erhält. Es ist unklar, wie lange es dauern wird, bis die übernatürlichen Kräfte die Macht übernehmen und zu einem weiteren, noch tragischeren Tod führen, bei dem Annie entweder ihr Gedächtnis verliert oder in das Mysterium hineingezogen wird, das ihre Familie seit Generationen heimsucht.

Nach Abschluss der Pionierarbeit wurde Milly sofort für ihre Leistungen ausgezeichnet.

Darüber hinaus tritt sie in der Broadway-Version von Matilda (Matilda The Musical), in der sie neben Oona Laurence, Bailey Ryon und Sophia Gennusa auftrat, in der Rolle von Matilda Wormwood auf. Das Musical wurde vom 8. März 2013 bis 19. Januar 2014 im Sam S. Shubert Theatre in New York City aufgeführt. 2016 trat sie im York Theatre in der Rolle der Sally Brown in der Broadway-Produktion Du bist ein guter Mann auf , Charlie Brown, in dem sie die Titelrolle spielte. Ihr erster Filmauftritt nahm Platz im Horrorfilm Erblich (2018). Es war ein Wendepunkt im Berufsleben der jungen Schauspielerin. Ihre Rolle als Charlie Graham in einem amerikanischen Horrorfilm Ari-Aster trieb sie noch mehr ins Rampenlicht.