Jamal Musiala Eltern Herkunft

Mix
Jamal Musiala Eltern Herkunft
Jamal Musiala Eltern Herkunft

Jamal Musiala Eltern Herkunft;- Jamal Musiala wurde am 26. Februar 2003 in Stuttgart als Sohn von Carolin Musiala, eine Deutsche mit polnischen Vorfahren, und Daniel Richard, ein Nigerianer, der zuvor in seiner Heimat auf höherem Niveau gespielt hatte. 2005 übersiedelte er mit seiner Familie nach Fulda, wo er mit einer jüngeren Schwester und einem jüngeren Bruder aufwuchs. Jamal begann seine Kicks im Alter von vier Jahren beim TSV Lehnerz (heute: SG Barockstadt Fulda-Lehnerz).

Jamal Musiala Eltern Herkunft

Jamal Musiala Eltern Herkunft

  • Vor seinem Wechsel zum FC Bayern München war der Fuldaer Verein der einzige in Deutschland, bei dem Jamal Musiala Fußball spielte.
  • Die Entscheidung ist gefallen: Jamal Musiala, 8, ist vom TSV Lehnerz in die Jugendakademie des englischen Premier-League-Teams FC Chelsea gewechselt.
  • Nach drei Angeboten der Insel entschied sich die Familie Fuldaer für den “Blues”, der seit Dienstagabend in Musiala spielt.
  • Zu dieser Entscheidung haben zahlreiche Faktoren beigetragen. Entscheidend war natürlich, dass ich Arbeit finde.
Jamal Musiala Eltern Herkunft
Jamal Musiala Eltern Herkunft

Und nach vielen Bewerbungen habe ich die meisten Ablehnungen von Arbeitgebern in der Umgebung von Chelsea bekommen“, erklärt Mutter Carolin Musiala: „Außerdem Jamal freut sich natürlich über diesen Ausgang, er ist überglücklich, dass er dort spielen darf. Außerdem konnte die vierköpfige Familie eine Wohnung finden. Somit stand der Verlegung der Insel nichts mehr im Wege.

Jamal Musiala Eltern Herkunft
Jamal Musiala Eltern Herkunft

BILD bietet 24-Stunden-Berichterstattung. Unsere 500 Korrespondenten berichten für Sie aus aller Welt. Um dies zu ermöglichen, sind wir auch auf Werbeeinnahmen angewiesen. Seine Mutter kommt aus Stuttgart und hat deutsch-polnische Vorfahren, während sein Vater aus Nigeria stammt. Immer wenn ein Spiel vor Kreativität und Freude schreit, erinnert es mich an Ronaldos WM-Gewinner 2002, der Schnelligkeit, Dynamik, Technik, Kreativität und Effizienz vereinte. Jamal ist einer dieser lange vermissten Straßenfußballer, die seit Mehmet Scholls Zeiten sehnsüchtig auf die Fußballdeutschland und dem FC Bayern warten.