Heiko Maas Augenzwinkern Krankheit

Facts
Heiko Maas Augenzwinkern Krankheit
Heiko Maas Augenzwinkern Krankheit

Heiko Maas Augenzwinkern Krankheit:- Franz Müntefering sprach in der Fußgängerzone von Homburg an der Saar. Nur wenige Wochen vor den Wahlen am 18. September. Ein heißer Augusttag. Der Aktivist reiste von Berlin nach Frankfurt am Main und fuhr an diesem Tag dann nach Saarbrücken. Dann ging es nach Homburg zu einer weiteren SPD-Kundgebung und einem Bootsausflug. Seine Rede blieb vor dem 600 stehen. “Ich muss hier weg, mir geht es nicht gut”, sagte der 65-jährige SPD-Vorsitzende. Er brach an seinem Schreibtisch zusammen und wurde kurz ohnmächtig.

Manuela Schwesig hat viele Fans. Nach monatelanger Krebsbehandlung erklärte die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern am Mittwoch auf Twitter, Facebook und Instagram, dass sie nun als geheilt gilt. Unterstützung und Austausch findet man in den Kommentarbereichen, in denen viel Hass und Gift gespuckt wird.

Viele, die das gleiche Schicksal teilen, melden sich zu Wort – und der SPD-Gesetzgeber Schwesig begeistert sichtlich. Prominente und Politiker loben Schwesigs Offenheit und sympathisieren. „Ich freue mich sehr, heute Ihre wundervollen Neuigkeiten zu hören. Sicher sein. Der Thüringer CDU-Chef Mike Mohring, der im Januar 2019 in einem Facebook-Video seine eigene Krankheit enthüllte, schreibt:

Der ehemalige brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck trat im November 2005 die Nachfolge von Müntefering als SPD-Bundesvorsitzender an. Fünf Monate später schied Platzeck wieder aus. Er behauptete, er sei jetzt SPD-Gesundheitspräsident.

Heiko Maas Augenzwinkern Krankheit
Heiko Maas Augenzwinkern Krankheit

Berichten zufolge verlor er Anfang des Jahres sein Gehör, erlitt dann im Februar einen Kreislauf- und Nervenzusammenbruch und Ende März einen zweiten Hörverlust. Hörverlust ist eine häufige Nebenwirkung von Stress. Ein Schlaganfall zwang Platzeck 2013 zum Rücktritt als Ministerpräsident.

Fehler im Wahlkampf? Eine politische Unmöglichkeit. Krankheit, Sucht oder öffentlich zur Schau gestellte persönliche Probleme trüben das Image des Volksvertreters. So wird die Krankheit oder der Zusammenbruch von den Referenten und ihren Mitstreitern minimiert oder sogar ausgeblendet. Nur mit Müntefering, denn alles war öffentlich. Sein Sprecher behauptete, es liege an einer schlechten Zirkulation. Und eine saarländische SPD-Dame sagte, es sei heiß auf der Bühne.