Web Analytics Made Easy - StatCounter

Christoph gröner vermögen

Christoph gröner vermögen
Christoph gröner vermögen

Christoph gröner vermögen:- Christoph Gröner war seit 1989 selbstständig. Zu Beginn führte er ein Bauunternehmen mit rund 700 Mitarbeitern – die CG Group AG. Das Unternehmen trägt die Initialen des Gründers. Bis 2020 war er Vorstandsvorsitzender der CG Gruppe AG und wechselte dann in den Aufsichtsrat. Gröner hält Beteiligungen an Unternehmen im Wert von bis zu 300 Millionen Euro. Das geschätzte Vermögen von Christoph Gröner beträgt 80 Millionen Euro.

Christoph Gröner ist in Deutschland als Baumeister für die Superreichen bekannt. Die CG Group AG hat sich zu einem der größten Immobilienunternehmen des Landes entwickelt. In Frankfurt hat das Unternehmen sogar ganze Stadtteile gebaut und in mehreren anderen Städten mehrere Tausend Mietwohnungen geschaffen. Ein Wirtschaftsprüfer schätzte den Unternehmenswert auf 1 Milliarde Euro.

Bis Christoph Gröner das Unternehmen jedoch aufbauen konnte, hatte er Maschinenbau studiert und ab 1995 einen großen Bestand an denkmalgeschützten Altbauten unterhalten bzw. besessen. Seit 2005 war das Unternehmen hauptsächlich in der Projektentwicklung für Neubauten tätig. Vor allem über Mietwohnungen für Großinvestoren. Die CG Group AG beschäftigt 900 Mitarbeiter. Sie sind in Berlin. Das Unternehmen besitzt jetzt Consus Real Estate zu 75 Prozent.

Christoph gröner vermögen
Christoph gröner vermögen

Denn für einzigartige Architekturen scheint das Immobilienunternehmen bekannt gewesen zu sein, denn statt auf grobe Betonbauten zu setzen, kreiert das Unternehmen auch ganz andere Konzepte. So wurde beispielsweise der SLT 107 Schwabenlandtower in Fellbach umgebaut, um „hauptsächlich zum Klimaschutz beizutragen“. Die bestehenden Luxuswohnungen des Towers verwandelten die CG-Gruppe in Mietwohnungen.

Der Schwabenlandtower will neue Maßstäbe für Energieeinsparungen in bisher als ineffizient geltenden Hochhäusern setzen. Das Unternehmen sollte höchsten Wert auf den Aufbau modernster Technologien legen. Zusätzlich sorgen neue Windräder auf dem Dach für ewigen Strom. Die Windkraftanlage soll von unten kaum wahrnehmbar sein.

Der Multimillionär hat im Geschäft fast alles erreicht und nun gibt es Gerüchte, dass Christoph Gröner in die Politik einsteigen will. Vor allem sieht er Bildungsmißbräuche. Eine Steuererhöhung für Reiche will er jedoch nicht, da das Geld “falsch” und nicht für Bildung verwendet wird. Vielmehr gibt er selbst Hilfsorganisationen aus.